Aktuelles

    02.04.2019

    Von: Volker Stelzer

    Faire, umweltfreundliche und regionale Beschaffung der Stadt

    Jedes Jahr investiert die öffentliche Hand zwischen 250 und 480 Milliarden Euro in Güter und Dienstleistungen; die Hälfte davon geben die Kommunen aus. Wenn nur ein Teil davon in faire, umweltfreundliche und regionale Beschaffung investiert würde, wäre schon eine Menge gewonnen und zwar nicht nur weil die nachhaltig beschafften Produkte weniger negative Auswirkungen auf die Umwelt und mehr positive Wirkungen im sozialen Bereich und in der Region erzeugen, sondern auch wegen der Vorbildfunktion der Verwaltung.

    Mehr»

    13.03.2019

    Von: Gottfried Beyer

    Stutensee und Europa – mit Blick auf die EU-Agrarpolitik

    Wir Grüne sind aus guten Gründen gegen den Einsatz von unnötigen oder gar schädlichen Pflanzen“schutz“mitteln. Aber wenn wir uns Sorgen machen, ob und wie diese bei uns in Stutensee oder auch anderswo eingesetzt werden und wie wir das verhindern können, müssen wir berücksichtigen, dass auch die Landwirte unsere Unterstützung brauchen, weil die Ursachen oft in Entscheidungen zur Agrarpolitik auf europäischer Ebene liegen.

    Mehr»

    09.03.2019

    Von: Volker Stelzer

    Pflanzenschutz natürlich unterstützen

    Viele synthetische Pflanzenschutzmittel wirken nicht nur speziell gegen einzelne Arten, die man z.B. in seinem Garten nicht mag oder die andere Pflanzen schädigen, sondern gegen eine ganze Reihe von Arten. Besonders umfassend vernichten Mittel, die Glyphosat enthalten, andere Lebewesen.

    Mehr»

    08.03.2019

    Von: Lars Zinow

    Die Gewässer und den Wasserhaushalt schützen

    Ein großer Schatz, den wir in Stutensee haben, sind unsere Gewässer, Pfinz, Heglach, Alte Bach, die Baggerseen und noch einiges mehr. Sowohl vom Land Baden-Württemberg her als auch für uns und unsere Umwelt aus sich selbst heraus haben wir die Verpflichtung, besonders die Fließgewässer naturnah zu gestalten. Das betrifft sowohl die Form des Wasserlaufs (nicht schnurgerade sondern schlängelnd) als auch die Gestaltung der Ufer und des näheren Umlandes.

    Mehr»

    08.03.2019

    Von: Volker Stelzer

    Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen transparent machen und nachhalten

    Eingriffe in Natur und Landschaft zum Beispiel durch Baumaßnahmen müssen ausgeglichen werden durch z.B. Baumpflanzungen, Anlage von Hecken etc.

    Für interessierte Bürger der Stadt Stutensee ist es allerdings sehr schwierig nachzuvollziehen, in wieweit diese Maßnahmen wirklich umgesetzt wurden und ob sie auch dauerhaft unterhalten werden.

    Mehr»

    08.03.2019

    Von: Susanne Suhr

    Landwirtschaft in Zukunft ökologischer gestalten

    Mehr und mehr Bürger*innen wünschen sich gesunde und unbelastete Lebensmittel aus ökologischer Landwirtschaft. Uns GRÜNEN ist es wichtig, dass es auch in Stutensee weiter Landwirtschaft gibt und Nahrungsmittelproduktion in der Region stattfindet.

    Mehr»

    08.03.2019

    Von: Volker Stelzer

    Bienen und Insekten schützen

    Insekten sind eine der ältesten Tierklassen. Viele haben sich in Koevolution mit anderen Pflanzen oder Tieren entwickelt. Viele Insekten spielen z.B. bei der Bestäubung von Pflanzen eine wichtige Rolle. Dadurch sind Insekten nicht nur für die Natur wichtig, sondern haben auch eine wichtige Rolle für Nutzpflanzen und damit für die Ernährung, Kleidung oder Gebrauchsgüter. Aus diesem Grund ist die Nachricht, dass in Deutschland in den letzten Jahren die Anzahl an Insekten um 75% zurückgegangen ist, ein dringendes Alarmsignal.

    Mehr»

    08.03.2019

    Von: Susanne Suhr

    Lebensräume für heimische Tierarten erhalten

    Mit dem Erhalt von Grünflächen und heimischen Bäumen helfen wir somit auch Vögeln und Insekten. Das ist dringend notwendig, denn das Vogel- und Insektensterben trifft auch unsere Stadt massiv.

    Wir GRÜNE werden darum darauf achten, dass

    • Blühwiesen...

    Mehr»

    08.03.2019

    Von: Susanne Suhr, Volker Stelzer

    Bäume in den Ortsteilen bewahren

    Stutensee wird vielfach als „Stadt im Grünen“ bezeichnet. Leider hat vor allem die Ausweitung der Bebauung in das Umland diesen Charakter in den letzten Jahren immer stärker eingeschränkt. Eine Möglichkeit, den Effekt der Siedlungsausweitung etwas abzumildern ist das verstärkte Pflanzen von Bäumen in Siedlungsfläche.

    Mehr»

    08.03.2019

    Von: Renate Beyer

    Schottergärten reduzieren

    Der Vorgarten ist meistens für Jeden einsehbar und soll in der Regel vom Betrachter als ordentlich und gepflegt wahrgenommen werden. Dies, glauben viele, kann am besten durch einen Schottergarten erreicht werden.

    Mehr»

    URL:http://gruene-stutensee.de/startseite/browse/4/