Finanzen

02.06.2022

Von: Christine Stemke

Wohnen im Alter

Am 23.05.22 wurde im Gemeinderat beschlossen, dass der Investor Pfeil mit dem Betreiber Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) Baden-Württemberg im Neubaugebiet „Vierundzwanzigmorgenäcker“ in Spöck eine umfassende Pflegeeinrichtung realisieren wird. Die Fraktion der Grünen hat geschlossen dafür gestimmt.

Unterschiedliche Pflege- und Betreuungsangebote

 

Dieses Pflegeheim soll 69 Pflegeplätze inkl. 14 Kurzzeitpflegeplätzen und eine zusätzliche Tagespflegeeinrichtung mit 14 Tagespflegeplätzen haben. Ein großzügiger Demenzgarten soll angelegt werden. Außerdem sind 36 Wohnungen mit wahlweise dazu buchbaren Betreuungs- und Serviceleistungen geplant. Die Wohnungen sollen unterschiedlich groß werden, d.h. 1-Zimmer- bis 4-Zimmer-Wohnungen für unterschiedlichste Bedürfnisse im Alter, so dass Ehepaare sowie auch allein lebende ältere Menschen dort einziehen könnten. Dadurch würde der Selbstbestimmung der älter werdenden Menschen gut Rechnung getragen. Der Anbieter wird laut seiner Präsentation die günstigsten Mieten von allen Anbietern verlangen...

Mehr»

13.05.2022

Von: Philipp Mader

„Soziale Sicherheit in der modernen Arbeitswelt“ im Koalitionsvertrag

In der Sitzung des Ortsverbands der Grünen am 4. Mai 2022 diskutierten wir die Abschnitte zur sozialen Arbeitspolitik aus dem Koalitionsvertrag zwischen FDP, Grünen und SPD. Wir beleuchteten dabei auch, welche Auswirkungen die Politik-Änderungen dabei auf Stutensee und auf die Stutenseer Umgebung haben könnten. Drei Felder werden bei der sozialen Arbeitspolitik der Koalition in den Fokus gerückt: die Stärkung des ländlichen Raums, die Förderung von Ausbildungsmöglichkeiten und die Fokussierung auf Weiterbildung. Es stellte sich uns die Frage, welche Rolle Stutensee dabei einnehmen kann, wie die Bildungseinrichtungen in Stutensee die bundespolitischen Ideen umsetzen könnten und welche Aufgaben, aber auch Möglichkeiten hier zukünftig auf uns zukommen werden.

Mehr»

09.04.2022

Von: Andrea Schwarz

Landesregierung unterstützt Stadt- und Landkreise bei Sprachkursen für Geflüchtete aus der Ukraine

Immer mehr Menschen fliehen vor dem brutalen Krieg aus der Ukraine. Viele von ihnen sind bereits in Baden-Württemberg oder werden in den nächsten Wochen noch hier ankommen. Dort, wo Integrationskurse des Bundes nicht kurzfristig oder nicht in zumutbarer Entfernung zur Verfügung stehen, können aus der Ukraine Geflüchtete vom Land geförderte Sprachkurse derStadt- und Landkreise besuchen. Da derzeit überwiegend Frauen mit Kindern aus der Ukraine fliehen, wird vor allem ein größerer Bedarf für Eltern-Teilzeitkurse, gegebenenfalls mit Kinderbetreuung, erwartet. Das Land stellt deshalb für diese und andere sogenannte spezifische Sprachkursformate zusätzlich eine Million Euro Fördermittel bereit.

Mehr»

30.03.2022

Von: Christine Stemke

Förderung des interkulturellen Dialoges in Zeiten des Krieges

Überwältigend groß ist die Hilfsbereitschaft in Deutschland. In Berlin kommen jeden Tag mehrere tausend Menschen aus der Ukraine an, die dann auf die Bundesländer verteilt werden. Auch am Karlsruher Hauptbahnhof kommen jetzt täglich Geflüchtete aus der Ukraine an.

Das Land Baden-Württemberg zeigt Solidarität und bereitet sich darauf vor, indem geschaut wird, wo es Möglichkeiten gibt, die Erstaufnahme zu erweitern. Auch die private Hilfsbereitschaft der Bürger*innen ist in Baden groß. Solidaritätsbekundungen gibt es im gesamten Land, die erste Mahnwache in Stutensee fand am 28.02.22 vor der evangelischen Michaeliskirche in Blankenloch statt. An den Donnerstagen danach wurden Mahnwachen vor dem Rathaus organisiert.

Seit dem Einmarsch der Putin-Truppen in der Ukraine häufen sich Berichte über Diskriminierung und Ausgrenzung von Russ*innen bei uns. In Karlsruhe und Stutensee leben Menschen aus Russland und der Ukraine. „Wir appellieren an sie alle, dass sie die bisher guten und friedlichen Beziehungen nicht durch diesen Krieg zerstören lassen“, mahnt deshalb der Migrationsbeirat der Stadt Karlsruhe.

Mehr»

16.03.2022

Von: Susanne Suhr

Haltung zeigen !

„In Stutensee lebten zum 31.12.2020 mit gemeldetem Hauptwohnsitz 25.021 Einwohnerinnen und Einwohner aus 122 Nationen.“ Über diese Zahlenbasis wurden wir im Umsetzungsbericht Integrationskonzept 2020/2021 informiert. Diese Zahlen spiegeln die Vielfalt der Menschen in Stutensee wieder. Ungefähr ein Drittel der Bevölkerung kann einen Migrationshintergrund aufweisen. Und als solches sollte die eigene Herkunft oder die Herkunft der Eltern angesehen werden: als Bereicherung für die Gesellschaft, in welcher man lebt.

Mehr»

10.02.2022

Von: Andrea Schwarz MdL

Was tun im Notfall? Europäischer Tag des Notrufs am 11.2.

Ganz gleich ob bei einem Unfall im Haushalt, der plötzlichen schweren Erkrankung eines Familienmitgliedes oder einem Brand gegenüber: Unter der europäischen Notrufnummer 112 erreicht man immer schnell die Feuerwehr und den Rettungsdienst. Daran sollte der Europäische Tag des Notrufs am 11.2. erinnern.

Mehr»

Kategorien:Gesundheit Soziales
10.02.2022

Von: Christine Stemke

Was bringt der Ampelkoalitionsvertrag im Bereich Gesundheit und Pflege für Stutensee - Quartiersmanagement in Stutensee

Am 2.02.22 hat sich der Ortsverband der Grünen online getroffen. Zu Beginn des Treffens habe ich die wichtigsten Neuerungen aus dem Ampelkoalitionsvertrag zum Thema Gesundheit und Pflege mit ihren Auswirkungen auf Bund und Kommune, welche die Stutenseer Bevölkerung betreffen, vorgestellt. In Stichpunkten ist Folgendes vorgestellt worden:

In der Pflegeversicherung soll der Beitrag „moderat“ steigen. Es soll geprüft werden, ob auf freiwilliger Basis eine paritätisch finanzierte Vollversicherung eingeführt wird. Das Pflegegeld für die Pflege zu Hause wird erhöht. Im Vertrag wird auch auf die Auswirkung auf Land und Kommune Bezug genommen. Zur Umsetzung dieser Verabredung hat die Grünenfraktion im Landtag am 13.01.22 ein Sofortprogramm Pflege aufgelegt. Die Grünen im Land wollen im Bund darauf hinwirken, dass durch die Einführung der PflegeZeit Plus die Angehörigen von pflegebedürftigen Menschen ab Pflegegrad 2 diese Pflegezeit in Anspruch nehmen können, die es ermöglicht, einen dreimonatigen Lohnersatz bei vollständigem Berufsausstieg zu bekommen.

Mehr»

Kategorien:Gesundheit Soziales
02.12.2021

Von: Andrea Schwarz MdL

Ehrenamtsförderung für Sportvereine

Die Corona-Pandemie hat tiefe Einschnitte im Vereinsleben verursacht. Die grün-geführte Landesregierung stärkt deshalb nicht nur Vereine und Sportstätten finanziell, sondern unterstützt auch Kooperationen mit Schulen zur Nachwuchsförderung.

Durch die Corona-Pandemie haben viele ehrenamtliche Aktivitäten gelitten: Die Maßnahmen zum Infektionsschutz schränken gerade die Bereiche des Lebens ein, die wir für den gesellschaftlichen Zusammenhalt in dieser Zeit besonders brauchen. Denn Vereinsarbeit ist nicht nur Freizeitgestaltung, sondern bietet auch Raum zum Austausch mit vielen verschiedenen Menschen, eröffnet neue Perspektiven und verhindert Isolation und Einsamkeit.

Mehr»

10.11.2021

Von: Susanne Suhr

Chancengleichheitsbericht 2017-2020

In der Gemeinderatssitzung wurde uns der Bericht für Chancengleichheit vorgestellt.

Wir begrüßen es sehr, dass dieser als Teil eines Kontrollsystems dazu beiträgt, die Chancen von Frauen im Arbeitsmarkt zu verbessern. Wie stark die Unterschiede weiterhin sind, zeigt sich deutlich bei einem Vergleich zwischen höherem Dienst und einfachem Dienst. Obwohl in Stutensee 65 % der Beschäftigten Frauen sind, liegt der Anteil der Frauen im höheren Dienst bei 37,5 % und im einfachen Dienst bei 82,35 %. Zudem sind weiterhin rund 78 % der Frauen in Teilzeit tätig. Von den Männern sind es lediglich ca. 17 %.

Mehr»

05.10.2021

Von: Gottfried Beyer

Der Jahreswohlstandsbericht

Noch immer wird Wohlstand vor allem über die Wirtschaftsleistung definiert. Doch das Bruttoinlandsprodukt ist auf mehr als nur einem Auge blind. Es sieht nicht, ob das Wirtschaftswachstum die Umwelt und das Klima zerstört oder bewahrt. Es kann nicht wiedergeben, wie der Wohlstand in einer Gesellschaft verteilt ist, wie es um die Bildung steht oder wie zufrieden die Menschen in einem Land sind.

Mehr»

Kategorien:Soziales Wirtschaft
URL:https://gruene-stutensee.de/themen/finanzen/kategorie/soziales-26/