BürgerInnenrechte

08.03.2022

Von: Ludwig Streib

Rede von Ludwig Streib bei der Friedensdemo Stutensee

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

etwas für uns alle Unvorstellbares ist passiert: Mitten in Europa findet ein Krieg statt. Russland unter der Führung Putins hat die Ukraine angegriffen und dringt immer tiefer in das Land ein.

Wir sind heute hier versammelt, weil wir sagen: Stoppt den Krieg. Hört auf zu kämpfen. Lasst die Waffen ruhn. Es gibt keinen Grund, aber auch gar keinen Grund, der es rechtfertigt einen Krieg anzufangen. Stopp mit der russischen Invasion.

Mehr»

28.02.2022

Von: Volker Stelzer

Russlands Überfall auf die Ukraine – Es wird auch uns treffen.

Am 24.02.2022 hat Russland mit massiven militärischen Verbänden die Ukraine angegriffen. Ziel ist augenscheinlich zumindest der Sturz der demokratisch gewählten Regierung, wenn nicht gar die Einverleibung der Ukraine in den russischen Staat. In der Folge sterben Menschen, Häuser und Infrastruktur werden zerstört, Menschen leiden. Diese Situation sollte vor allem um der Menschen in der Ukraine Willen so schnell wie möglich beendet werden!

Der Vorfall reiht sich in einige Handlungen der letzten Jahre ein, die vom russischen Staat ausgingen: Überfall auf Georgien, aktive militärische Unterstützung des Diktators und Folterers und Schlächters seines eigenen Volkes Assad, Vergiftung von Menschen, Überfall auf die Krim und den Donbass, Unterdrückung von Pressefreiheit und missliebigen Personen. Hierbei war das Töten von Menschen immer Teil der Handlungen.

Mehr»

10.11.2021

Von: Susanne Suhr

Chancengleichheitsbericht 2017-2020

In der Gemeinderatssitzung wurde uns der Bericht für Chancengleichheit vorgestellt.

Wir begrüßen es sehr, dass dieser als Teil eines Kontrollsystems dazu beiträgt, die Chancen von Frauen im Arbeitsmarkt zu verbessern. Wie stark die Unterschiede weiterhin sind, zeigt sich deutlich bei einem Vergleich zwischen höherem Dienst und einfachem Dienst. Obwohl in Stutensee 65 % der Beschäftigten Frauen sind, liegt der Anteil der Frauen im höheren Dienst bei 37,5 % und im einfachen Dienst bei 82,35 %. Zudem sind weiterhin rund 78 % der Frauen in Teilzeit tätig. Von den Männern sind es lediglich ca. 17 %.

Mehr»

13.07.2021

Von: Gottfried Beyer

Bürger*innenräte und Stutensee

In seiner Regierungserklärung im Mai 2021 gab unser Ministerpräsident Winfried Kretschmann die Richtung vor:

„In Zukunft gilt:

Kein wichtiges Gesetz ohne begleitendes Bürgerforum aus zufällig ausgewählten Bürgerinnen und Bürgern. Denn ich bin davon überzeugt, dass wir Politiker nicht alles besser wissen.“

Mit diesem Grundsatz beginnt die neue Legislaturperiode in Baden-Württemberg.

Auf Bundesebene passiert in diesem Bereich ebenfalls schon sehr viel.

Der Verein Mehr Demokratie e.V. erläutert hierzu: „In den letzten zwei Jahren ist es gelungen zu zeigen:

Losbasierte Bürgerräte funktionieren auch auf Bundesebene...

Mehr»

26.01.2021

Von: Susanne Suhr

Junge Menschen beteiligen - Wahlalter auch auf Landesebene auf 16 herabsetzen!

Das Jugendforum in Stutensee hat eindrücklich gezeigt, wie viel Interesse die Jugendlichen an ihrer Gesellschaft haben. Weltweit zeigt sich das Interesse durch die Fridays for future Bewegung. Es ist beeindruckend, mit welcher Selbstverständlichkeit die Jugendlichen an den Diskussionen teilnehmen. Wir Grüne sind der Ansicht, dass Jugendliche, welche früh an der gesellschaftlichen Debatte beteiligt werden und mitgestalten dürfen, sich umso mehr mit ihrer Umgebung identifizieren....

Mehr»

31.10.2020

Von: Gisa Behrenbeck

Frieden, Gerechtigkeit und starke Institutionen – Wunschträume, Lippenbekenntnisse oder: Welche Wege zur Umsetzung gibt es?

Die SDGs (Sustainable Development Goals) wurden im Jahr 2015 von den Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen in der „Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung“ beschlossen. Die 17 Ziele sollen eine nachhaltige Entwicklung unserer Welt zum Wohle aller Menschen und der Umwelt unterstützen und beschleunigen. In unserer Reihe geht es heute um das vorletzte Ziel:

SDG 16 – Frieden, Gerechtigkeit und starke Institutionen

Konkretisiert werden diese Begriffe durch die folgenden Ziele:

• Friedliche und inklusive Gesellschaften schaffen
• Alle Formen der organisierten Kriminalität bekämpfe
• Leistungsfähige, transparente und rechenschaftspflichtige Institutionen aufbauen
• Rechtsstaatlichkeit, allen Menschen Zugang zur Justiz gewährleisten
• Korruption bekämpfen
• Illegale Finanz- und Waffenströme verringern

Was hat das mit Stutensee zu tun?...

Mehr»

20.10.2020

Von: Andrea Schwarz

Stutensee: Sprechstunde für Bürgerinnen und Bürger mit Andrea Schwarz MdL

Andrea Schwarz, Landtagsabgeordnete für Bündnis 90/Die Grünen für den Wahlkreis Bretten, lädt die Bürgerinnen und Bürger von Stutensee zu einer Sprechstunde ein. Sie haben die Möglichkeit, Ihre Anliegen und Anregungen direkt vorzutragen und mit Frau Schwarz zu besprechen.

Die Sprechstunde findet am 27. Oktober 2020 von 11:45 – 12:45 Uhr im Raum Tolna im Rathaus, Rathausstraße 3, in Stutensee statt. Wir bitten Sie, sich bis Montag, den 26. Oktober 2020 im Wahlkreisbüro von Andrea Schwarz MdL unter der Telefonnummer 07252/9718866 oder per Email an andrea.schwarz(at)gruene.landtag-bw.de anzumelden.

Mehr»

15.07.2020

Von: Volker Stelzer

17 Globale Nachhaltigkeitsziele - SDG`s der Vereinten Nationen

Thema heute: SDG 8: Dauerhaftes, inklusives und nachhaltiges Wirtschaftswachstum, produktive Vollbeschäftigung und menschenwürdige Arbeit für alle fördern.

Das relativ konstante Wirtschaftswachstum, das wir in Deutschland im langfristigen Trend – trotz Finanz- und Coronakrise – gewohnt sind, ist lange nicht selbstverständlich für alle Teile der Welt und während es in Deutschland relativ strikte Vorgaben zur Arbeitsentlohnung und zu Arbeitsbedingungen gibt, so trifft dies auf viele Länder nicht zu bis hin zum Vorkommen von sklavenähnlichen Verhältnissen.

Mehr»

26.04.2020

Von: Gisa Behrenbeck

Für Geschlechtergleichheit sorgen!

Als fünftes von 17 weltweiten nachhaltigen Zielen der Agenda 2030 beschlossen die Vereinten Nationen im Jahr 2015, dass die Regierungen, die Wirtschaft und allgemein die Zivilgesellschaften ihrer Mitgliedsstaaten überall auf der Welt die Aufgabe haben, bis zum Jahr 2030 für die Gleichheit von Männern und Frauen zu sorgen.

Mehr»

24.03.2020

Von: Christine Stemke

Das 1. Nachhaltigkeitsziel „Keine Armut“

Die negativen Auswirkungen von Armut können sich in der Coronakrise noch weiter verschärfen, da arme Menschen weniger Möglichkeiten haben, sich auf die veränderte Situation anzupassen und von den bisher geplanten Rettungsmaßnahmen kaum profitieren.

Weltweit ist Armut ein Problem, das mit vielen anderen Problemen wie schlechte Gesundheit, geringe Bildung, schlechte Wasserver- und Abwasserentsorgung, geringere Partizipation, geringe Aufstiegschancen u.a. zu tun haben...

Mehr»

URL:https://gruene-stutensee.de/themen/buergerinnenrechte/