Nachrichtendetails

Prof. Ernst Ulrich von Weizsäcker: Wir sind dran - Was wir ändern müssen, wenn wir bleiben wollen.

Dem Ortsverband Stutensee ist es nach langem Bemühungen gelungen, den renommierten Politiker und Vordenker Prof. Ernst Ulrich von Weizsäcker zu einem Vortrag zu engagieren. Dieser fand am 8. Mai in der mit etwa 400 Zuhörer*innen voll besetzten Festhalle in Blankenloch statt.  

 

Dem Ortsverband Stutensee ist es nach langen Bemühungen gelungen, den renommierten Politiker und Vordenker Prof. Ernst Ulrich von Weizsäcker zu einem Vortrag zu engagieren. Dieser fand am 8. Mai in der mit etwa 400 Zuhörer*innen voll besetzten Festhalle in Blankenloch statt.

Nach einer kurzen Begrüßung der anwesenden Gäste, unter anderem MdL Barbara Saebel und Vertreter der Presse, durch den Vorsitzenden Ludwig Streib begrüßte der Initiator und Organisator der Veranstaltung, Christoph Maier, den Gastredner mit einigen Stationen der Vita und der illustren Zahl der Ehrungen; aus dieser sticht die der renommiertesten schweizer Denkfabrik hervor, die ihn als einen der 100 einflussreichsten Vordenker der Welt kürte.
Dann trat unter langanhaltendem Applaus Ernst Ulrich von Weizsäcker auf die Bühne.

„Wir sind dran“: neuer Bericht des Club of Rome

Der Ehrenpräsident des angesehenen Club of Rome, der mit seinem ersten Bericht „Grenzen des Wachstums“ Anfang der siebziger Jahre für Furore gesorgt hatte, legte den zum 50-jährigen Bestehen des Clubs im vergangenen Jahr erschienenen großen Bericht „Wir sind dran – was wir ändern müssen, wenn wir bleiben wollen“ vor. Als Co-Autor hatte er jahrzehntelange Forschung und gesammeltes Wissen in diesen Appell an die Entscheider, Handelnden, also letztlich an alle Wähler*innen, gepackt. Die Ansage aus dem Titel war klar: wir müssen umgehend konkrete Schritte unternehmen im Bereich Klimapolitik, Energieeffizienz und auch Bevölkerungswachstum, um in der mittlerweile „vollen Welt“ das Überleben der Menschheit zu sichern.

An vielen Beispielen mahnte er Missstände und nicht nachhaltiges Wirtschaften an; dass die allermeistern Themen, die mit Wachstums-Dogma besetzt sind (Umsatz, Produktivität, Motorisierung, …) direkt mit der verstärkten Emission von Treibhausgasen, Erderwärmung, Ozeanverschmutzung usw. korrelieren. Japan hat jedoch gezeigt, dass steigende Energiepreise nicht der Fluch, sondern der Segen für eine prosperierende Wirtschaft waren. Alle Effizienzanstrengungen wurden belohnt und führten zu Marktführerschaft in vielen Bereichen. Nachhaltigkeit dient der Wirtschaft und sichert sie!

Er zeigt in dem Buch, das er als Co-Autor mit gut 40 Mitwirkenden Experten aus aller Welt geschrieben und herausgegeben hat, im Schlussabschnitt dann jedoch Lösungswege auf, wie durch mutige Entscheidungen und Handeln das Problem angepackt und ein Weg in eine nachhaltige Zukunft geebnet werden kann.

Die derzeitigen Demonstrationen unserer Jugend unter dem Aufruf „Fridays for Future“, der sich mittlerweile „Parents for Future“ und „Scientists for Future“ angeschlossen haben, hält uns in beschämender Weise einen Spiegel vor. Jahrzehntelang wurde viel zu wenig getan, die Wissenschaft ist sich einig: es hätte viel schneller umgesteuert werden müssen.

Großer Applaus und viele Fragen

Die schiere Kompetenz des Redners wurde mit viel Respekt und Applaus gefeiert und stand nach seiner einstündigen Rede fast noch einmal so lange für Fragen und Diskussion zur Verfügung. In zahlreichen Wortmeldungen kamen Fragen zu Beispielen und der Haltung von Professor von Weizsäcker in einen lebendigen Dialog; beeindruckend war dass während der Fragerunde die Halle vollbesetzt blieb und viele die Gelegenheit nutzten, die Aussagen des Abends zu erwerben und mit nach Hause zu nehmen. Die hiesige „Bücher-Oase“ bot passende Literatur des Redners zum Kauf an einem Büchertisch an; das aktuelle Werk war innerhalb kürzester Zeit vergriffen. Der Gast signierte bereitwillig, bis der Tag im nahen Restaurant „Ilayda“ ausklang.

Der Vortrag kam durchweg sehr gut an, und es kamen parteiübergreifend positive Rückmeldungen und dass solch eine hochkarätige Veranstaltung der Stadt Stutensee gut getan hat und thematisch längst überfällig war.

Der Ortsverband der Grünen dankt allen Unterstützer*innen für die Spenden, die diese Veranstaltung erst möglich gemacht hat und freut sich über jede weitere Spende, mit der wir dieses Ereignis, das professionell von dem Blankenlocher Unternehmer Jan Dietz gefilmt wurde, weiter verbreiten und auf unserer Homepage geteilt wird.

Wir stellen dieses Urthema der Grünen an allervorderste Stelle, verneigen uns vor Menschen mit einer Weitsicht von Ernst Ulrich von Weizsäcker, vor Mahnern wie ihm oder Greta, deren Bewegung gerade noch rechtzeitig kommt und welche höchsten Respekt verdient. Viele Parteien schreiben sich heute in Kopie der Grünen Nachhaltigkeit und Umweltschutz auf die Fahnen. Wie schön wäre es, wenn es nicht dabei bliebe, sondern an konkreten Maßnahmen messbar wäre.

Wir danken allen Unterstützer*innen unserer Partei für ein großartiges Wahlergebnis!

Dipl.-Phys. Christoph Maier Kandidat (Liste Nr. 26) www.gruene-stutensee.de

Hier finden Sie den Vortrag als PDF-Präsentation

oder als Video-Impressionen

oder als Mitschnitt des Vortrags

Aktuelle Termine

OV-Sitzung Februar 2023

Restaurant Antiochia

 Stutensee
Mehr

Blick in die Nachbarschaft

Es gibt keine Veranstaltungen in der aktuellen Ansicht.

Was auch noch interessant ist

Vernetzungsabend BW „Aktiv für die Demokratie!“

Online

Mehr Demokratie Baden-Württemberg

 Interessantes
Mehr

Heimische Artenvielfalt auf Straßenbegleitflächen

Online-Fortbildung

 Interessantes
Mehr

Interaktive Karte - Grüne Themen

Zum Vergrößern hier klicken

Soziale Netzwerke