Nachrichtendetails

Symposium ‚Zukünftiger Weinbau‘ / Herausforderungen und Lösungsansätze für die Praxis

26.02.24 –

Symposium ‚Zukünftiger Weinbau‘ / Herausforderungen und Lösungsansätze für die Praxis

 

Die grün-geführte Landesregierung stärkt die grenzüberschreitende Zusammenarbeit im Weinbau. Das Symposium ‚Zukünftiger Weinbau‘ dient als Plattform für den Austausch von Herausforderungen und Lösungsansätzen zwischen Baden-Württemberg und der Schweiz.

Das Symposium informierte über Forschungsergebnisse und Themenschwerpunkte wie pilzwiderstandsfähige Rebsorten und den Einsatz von Sprühdrohnen. Eine Diskussionsrunde erörterte die künftige Zusammenarbeit der Weinbauverbände.

“Pilzwiderstandsfähige Rebsorten spielen eine entscheidende Rolle für den Weinbau und die Umwelt. Sie reduzieren den Bedarf an chemischen Pflanzenschutzmitteln erheblich, was nicht nur die Gesundheit der Reben und die Qualität der Trauben verbessert, sondern auch die Umweltbelastung verringert.” äußert sich die Brettener Abgeordnete Andrea Schwarz dazu. “Durch den geringeren Einsatz von Pestiziden werden Boden und Gewässer geschont, und die biologische Vielfalt im Weinbau kann erhalten bleiben oder sogar zunehmen. Diese Sorten bieten somit eine nachhaltige Alternative und tragen dazu bei, den Weinbau ökologisch verträglicher zu gestalten.”

Die Transformation der Branche flankiert das Land mit verschiedenen Maßnahmen. Hierzu gehört der Abbau von Bürokratie zum Beispiel bei der automatischen Verlängerung von Pflanzgenehmigungen von drei auf sechs Jahre. Oder die unkomplizierte Ausbringung von Pheromondispensern, bevor der Auszahlungsantrag für die Förderung gestellt wird, um dem Befall mit Traubenwicklern rechtzeitig entgegenwirken zu können. Die Förderprogramme wurden bedarfsgerecht angepasst, für die Umstellung der Rebflächen gibt es beispielsweise seit Jahresbeginn höhere Fördersätze. Damit sollen wandelnde Marktbedingungen abgefedert und die Wettbewerbsfähigkeit verbessert werden.

Weitere Informationen zu pilzwiderstandsfähigen Rebsorten und das Prognosesystem VitiMeteo sind auf der Internetseite des Staatlichen Weinbauinstitut Freiburg unter https://wbi.landwirtschaft-bw.de/Startseite abrufbar.

 

 

 --

Andrea Schwarz MdL

Sprecherin für Rettungsdienst, Feuerwehr und Katastrophenschutz

Stellvertretende Vorsitzende des Innenausschusses

 

Wahlkreis Bretten

 

GRÜNE im Landtag von Baden-Württemberg

Konrad-Adenauer-Straße 12, 70173 Stuttgart

Tel. Stuttgart 0711/ 2063 6780

 

https://andrea-schwarz-gruene.eu

https://www.facebook.com/andreawschwarz

https://www.instagram.com/_andreaschwarz_

Kategorie

Natur und Umwelt | Wirtschaft

Aktuelle Termine

Radtour durch Stutensee

14 Uhr am Edeka Parkplatz in Büchig

 Stutensee
Mehr

Ortsverbandssitzung Mai

Im Alten Rathaus in Blankenloch, Hauptstraße 80

 Stutensee
Mehr

Nachhaltige Energieversorgung – Tour Büchig

18:00 Uhr auf dem Parklatz des EDEKA in Büchig

 Stutensee
Mehr

Blick in die Nachbarschaft

Warum es wichtig ist am 9. Juni an der Wahl zum Europa-Parlament teilzunehmen

Anne-Sophie Prins , Mitarbeiterin im europäischen Parlament

Pestalozzihalle in Graben-Neudorf

 Regionales
Mehr

Bauernmarkt 2024

Rathausplatz Linkenheim-Hochstetten

 Regionales
Mehr

Was auch noch interessant ist

Vögel der Feldflur

Treffpunkt Tennisplätze in Spöck, Spechaa Str. 105

 Interessantes
Mehr

Interaktive Karte - Grüne Themen

Zum Vergrößern hier klicken

Soziale Netzwerke

GRUENE.DE News

<![CDATA[Neues]]>