Nachrichtendetails

Wir könn(t)en die Welt ernähren

Stutenseer Grüne gegen Lebensmittelverschwendung Rund 12 Millionen Tonnen Lebensmittel werden jährlich in Deutschland weggeworfen. Nicht nur zu schade für die Tonne, sondern auch schlecht für das Erdklima und zudem eine Belastung für den Geldbeutel, meinen die Stutenseer Grünen. Am 19. und 20. Februar soll daher eine Installation auf das Thema aufmerksam machen und über die grünen Ziele zur Eindämmung der Lebensmittelverschwendung informieren. Gezeigt wird die Installation in den Ortsteilen Blankenloch und Friedrichstal. „Wir haben uns für diese Art der Performance entschlossen, weil wir die Lockdown-Maßnahmen ernst nehmen, uns aber nicht nur auf den Online-Wahlkampf beschränken wollen“, erklärt Vorstandsmitglied und Stadträtin Susanne Suhr....

18.02.21 –

Stutenseer Grüne gegen Lebensmittelverschwendung

Rund 12 Millionen Tonnen Lebensmittel werden jährlich in Deutschland weggeworfen. Nicht nur zu schade für die Tonne, sondern auch schlecht für das Erdklima und zudem eine Belastung für den Geldbeutel, meinen die Stutenseer Grünen. Am 19. und 20. Februar soll daher eine Installation auf das Thema aufmerksam machen und über die grünen Ziele zur Eindämmung der Lebensmittelverschwendung informieren.

Gezeigt wird die Installation in den Ortsteilen Blankenloch und Friedrichstal. „Wir haben uns für diese Art der Performance entschlossen, weil wir die Lockdown-Maßnahmen ernst nehmen, uns aber nicht nur auf den Online-Wahlkampf beschränken wollen“, erklärt Vorstandsmitglied und Stadträtin Susanne Suhr. Es könne nicht sein, dass Hunger immer noch ein weltweites Problem sei, auch in Deutschland und Europa, und die Bundesbürger*innen zugleich in ihren Haushalten pro Jahr und Kopf durchschnittlich etwa 85 Kilogramm Nahrungsmittel wegwürfen.

Ganz besonders deutlich werde die Verschwendung beim Fleisch, ergänzt Marion Graf-Ernst. „Für jedes weggeworfene Kilo Fleisch wurden bis zu neun Kilo Getreide und über 15.000 Liter Wasser in der Produktion aufgewendet“, so die Co-Vorsitzende der Stutenseer Grünen. Dabei entstünden etwa 22 Kilogramm CO2 und es würden bis zu 50 qm Nutzfläche benötigt. Zudem koste uns die Lebensmittelverschwendung jährlich mindestens 22 Milliarden Euro.

Gesunde Lebensmittel, die regional und nachhaltig erzeugt sowie klar gekennzeichnet sind, müssen für alle Menschen zugänglich sein. Die Stutenseer Grünen begrüßen die entsprechende Forderung der Landespartei sehr. Es müsse einen Gesellschaftsvertrag zwischen Politik, Erzeuger*innen, Handel und Konsument*innen geben. Darüber hinaus sollen im Land weiterhin Anreize für den Ausstieg aus der landwirtschaftlichen Massenproduktion geschaffen und auf Bundesebene verbindliche Vorgaben für Supermärkte eingeführt werden, nicht verkaufte, aber noch genießbare Lebensmittel abzugeben, damit sie nicht in der Tonne landen. Hier sei unser Nachbarland Frankreich bereits einen großen Schritt weiter als wir.

Kategorie

Wirtschaft

Aktuelle Termine

Ortsverbandssitzung Juni

Clubhaus des SV Blankenloch Abt. Fußball,

Eggensteiner Straße 144 in Blankenloch

 Stutensee
Mehr

Energieversorgung in Bestandsgebäuden

Tour Friedrichstal

 Stutensee
Mehr

Blick in die Nachbarschaft

Zoe Mayer

Grünstolz Café in Bretten

 Regionales
Mehr

Große Wahlkampfveranstaltung

mit Annalena Baerbock, Ricarda Lang und Aljoscha Löffler

 Regionales
Mehr

Bauernmarkt 2024

Rathausplatz Linkenheim-Hochstetten

 Regionales
Mehr

Was auch noch interessant ist

Es gibt keine Veranstaltungen in der aktuellen Ansicht.

Interaktive Karte - Grüne Themen

Zum Vergrößern hier klicken

Soziale Netzwerke

GRUENE.DE News

<![CDATA[Neues]]>